Nutzermeinungen:

„Ich nutze Spamfence jetzt schon ca. ein Jahr und bin total begeistert.

Ich nehme den Dienst schon gar nicht mehr wahr, so perfekt verrichtet er seine Arbeit im Hintergrund.”

Jochen F.

Wie funktioniert spamfence?

Zentraler Bestandteil der eXpurgate-Technologie welche spamfence nutzt, ist der "Bulkcheck". Dieser von eleven eigens entwickelte Kontrollsummenalgorithmus reduziert jede E-Mail auf einen Code von nur wenigen Bytes, der keinerlei Rückschlüsse auf den ursprünglichen Inhalt der E-Mail zulässt. Dieser wird mit Hilfe der  eXpurgate-Datenbank mit den Codes anderer E-Mails verglichen. Wird der gleiche oder ein ausreichend ähnlicher Code häufig genug gefunden, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Spam handelt. Mit Hilfe weiterer Prüfverfahren können unerwünschte (Spam) zuverlässig von erwünschten Massen-E-Mails (z.B. Newsletter) unterschieden werden.

Der Schutz des Posteingangs vor unerwünschten E-Mails erfolgt bei Spamfence in drei Schritten:

  • Wenn sich ein Anwender bei Spamfence.net anmeldet, wird automatisch eine persönliche Spamfence-E-Mail-Adresse aus den Vorgaben des Anwenders der Form @spamfence.de erzeugt. An diese Adresse leitet der Anwender künftig seine zu prüfende E-Mails weiter. Alle Anbieter von E-Mail-Postfächern unterstützen in der Regel eine solche Weiterleitung.
  • Jede geprüfte E-Mail wird durch eXpurgate einer von 16 möglichen Kategorien zugeordnet (siehe: Liste der Kategorien) und diese wird im Header der E-Mail vermerkt (siehe: Was ist ein Header?). Für jede dieser Kategorien kann vom Anwender über ein Web-Interface eingestellt werden, wie mit E-Mails bestimmter Kategorien verfahren werden soll. Diese können so beispielsweise direkt gelöscht oder auf ein separates Postfach weitergeleitet werden.
  • Alle übrigen E-Mails werden nach der Kategorisierung durch eXpurgate an die bei der Registrierung durch den Anwender angegebene geheime Empfängeradresse zugestellt.

Mithilfe der Headerinformation und durch die Anwendung entsprechender Filterregeln durch das E-Mail-Programm des Anwenders lassen sich die so empfangenen E-Mails nochmals verfeinert sortieren und gegebenenfalls weiterbehandeln (z.B. alle Newsletter sofort in einen eigenes Unterverzeichnis des Postfachs verschieben). Für die wichtigsten E-Mail-Programme stellen wir Anleitungen für die Konfiguration solcher Filter bereit.

Bitte beachten Sie auch unsere Tipps zur Nutzung von eXpurgate und unsere FAQ für Privatnutzer.

Wichtiger Hinweis: Auch wenn Sie Ihre E-Mails zukünftig von Ihrem neuen E-Mail-Account abrufen, vergessen Sie bitte nicht, beim Versenden von E-Mails als Absender weiterhin Ihre ursprüngliche E-Mail-Adresse anzugeben. Alternativ können Sie auch Ihre neue Spamfence.net-Adresse als Absender angeben.